mirabeau Vorteile
 
 
 
 
 

Leinenvorhänge

Sortieren nach

LIEBLINGSSTÜCKE UNSERER KUNDEN

Sortieren nach

Leinenvorhänge im Landhausstil

Leinen, auch Linnen genannt, ist ein sehr alter Stoff, der vor der Verwendung von Baumwolle neben Wolle hauptsächlich für die Herstellung von Kleidung, Bettwäsche und Vorhängen verwendet wurde. Letztere prägten daher das Bild vorindustrieller Landgüter, weil sie auch einen gewissen Wohlstand ausstrahlten. Im Laufe der Zeit haben sich Leinenvorhänge als typisches Element des heutigen Landhaus-Stils etabliert. Die Vorhänge im Landhausstil von mirabeau sind aus Vollleinen gefertigt und bestehen damit zu 100% aus Leinen. Dieses wird aus Flachsfasern hergestellt, die gesponnen oder gewebt werden. Als reine Naturprodukte passen Leinenvorhänge sehr gut zum Landhaus-Stil, der durch natürliche Materialien gekennzeichnet ist. Neben Holz- und Steinelementen fügen sich die Vorhänge gut in solch ein Gesamtkonzept ein. Da Leinenstoff nicht leicht zu färben war, wurde er in der Vergangenheit meist in hellen Farben verwendet. Auch heute noch werden Vorhänge aus Leinen meist in gedeckten Farben hergestellt, welche die Natürlichkeit des Landhausstils unterstreichen. Die Haptik des gewebten Leinenstoffs in Verbindung mit feinen Stickereien, Spitze oder Rüschen und fein gearbeiteten Gardinenstangen betont außerdem eine hochwertige Inneneinrichtung.

Vorhänge aus Leinen – natürlich, robust und wunderschön

Weil beim Anbau der Flachspflanze kaum Chemikalien zum Einsatz kommen, spiegeln Leinenvorhänge auch umweltfreundliche Ideale wider. Mit diesen Gardinen legt man Wert auf Qualität, Schönheit und Natürlichkeit. Die Produkte von mirabeau bieten dabei eine große Design-Vielfalt. Sie erhalten je nach Geschmack blickdichte oder lichtdurchlässige Modelle, solche mit Spitzeneinsatz, Plisseefalten, Bändern, Stickereien oder Rüschen. Im täglichen Gebrauch verbinden Vorhänge aus Leinen zudem viele positive Eigenschaften. Auf Grund ihrer glatten Struktur sind Leinenvorhänge

  • fusselabweisend
  • sehr robust
  • sehr reißfest
  • leicht zu reinigen. 

Leinen knittert zwar leicht und ist weniger scheuerfest als Baumwolle, das spielt bei einem Vorhang aber nur eine untergeordnete Rolle. Bei der Reinigung sind Leinenvorhänge recht unempfindlich, dürfen aber nicht im Trockner getrocknet werden. Waschen Sie die Vorhänge am besten in einem Feinwaschprogramm bei niedrigen Temperaturen. Insbesondere bei Modellen mit Spitze, Stickereien oder Rüschen sollten Sie außerdem eine sehr geringe Schleuderzahl einstellen. Damit die Vorhänge nicht knittern, hängen Sie diese sofort nach dem Waschgang wieder auf. Denn am besten trocknen diese im Hängen an der Gardinenstange.