mirabeau Vorteile
 
 
 
 
 

Stühle

Sortieren nach

LIEBLINGSSTÜCKE UNSERER KUNDEN

Sortieren nach

Was Sie bei der Auswahl Ihrer Stühle beachten sollten

Bei der Entscheidung für die richtigen Stühle ist einiges zu bedenken, zum Beispiel die Frage, für welches Zimmer diese sein sollen. Im Wohnzimmer etwa darf es ruhig ein ausladender, bequemer Sessel mit Hocker für die Füße sein. Im Esszimmer hingegen müssen vielleicht mehrere Stühle an den Tisch passen. Diese sollten deshalb nicht zu breit sein. Dagegen ist ein Stuhl im Bad hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Hier empfehlen sich feuchtigkeitsunempfindliche Materialien wie Fiberglas. Ein Gartenstuhl muss nicht nur Nässe, sondern auch Wind und Sonneneinstrahlung über sich ergehen lassen, ohne etwas von seiner Schönheit einzubüßen. Auch das können Sie nur mit Stühlen aus robusten, witterungsbeständigen Materialien erreichen. Für kleine Räume und Balkons eignen sich klappbare Stühle, die Platz sparen und schnell auf- und wieder abgebaut sind.

Aber nicht nur funktionell, sondern auch stilistisch muss sich der Stuhl in den jeweiligen Raum einfügen und zu den restlichen Möbeln passen. Ein zu starker Stilmix wirkt unruhig und lässt kein harmonisches Ambiente zu. Zu guter Letzt sind auch Pflege und Reinigung der Stühle zu bedenken. Was nutzt Ihnen schon ein wunderschöner Stuhl in der Küche, der aber keinen einzigen Saftspritzer abbekommen darf? Früher oder später ärgern Sie sich dann über unschöne Flecken.

Hochwertige Materialien

Eine Vielzahl von hochwertigen Materialien sorgt dafür, dass Stühle ganz unterschiedlich wirken. Das sind beispielsweise:

  • Fiberglas
  • Ergotex
  • Korbgeflecht
  • Holz
  • Metall
  • Stoff und Leder

Fiberglas ist ein Verbundstoff aus Glasfasern und Kunststoff. Es ist sehr glatt und glänzend und eignet sich für moderne, futuristische Stühle. Gewebe aus Ergotex kommt hauptsächlich für Outdoor-Stühle in Frage, da es sehr witterungsbeständig ist. Sie können sich hierbei zwischen unterschiedlichen Farben passend zu Ihrer Gartengestaltung entscheiden. Aus Rattan oder Polyrattan entstehen wunderschöne Korbstühle. Auch typische feine Flechtsitzflächen sind aus Rattansträngen gefertigt. Holz auf der anderen Seite ist sehr vielseitig. Je nach Holzart ist der Stuhl unterschiedlich schwer, stabil und von unterschiedlicher Farbe und Maserung. Aluminium überzeugt mit seinem geringen Gewicht und dem modernen, silbernen Glanz. Stilvolle Vintagestühle hingegen bestehen aus kunstvoll gebogenem, langlebigem Schmiedeeisen. Stühle mit Leder oder Stoffbezug sind meist mit Schaumstoff gefüllt, damit Sie bequemer sitzen. Als Stoffe kommen zum Einsatz:

  • Baumwollstoffe
  • Leinenstoffe
  • Hanfgewebe
  • Stoffe aus künstlichen Fasern wie Polyester 

Durch das Bedrucken von Stoffen entstehen unendlich viele Möglichkeiten in der Farbgebung und Mustergestaltung von Polsterstühlen.

Reinigung von unterschiedlichen Stühlen

Je nach Material und Konstruktion der Stühle sind diese leichter oder schwerer zu reinigen, manche Materialien benötigen zudem besondere Pflege. An Wohnzimmerstühlen und anderen Stühlen mit Polstern oder Sitzkissen bleiben Schmutz und Staub sehr leicht hängen. Achten Sie daher darauf, dass man Sitzkissen und Hussen abnehmen und in der Waschmaschine säubern kann. Bei Polstern aus Stoff oder Leder müssen Sie auf die jeweiligen Reinigungsvorgaben achten. Empfehlenswert sind leicht zu pflegende Materialien wie Pellinileder. Natürliches Rattan sollte von Zeit zu Zeit mit einem Wasserzerstäuber eingesprüht werden. Feuchtes Abwischen hingegen mögen diese Flechtstühle nicht. Stühle mit großen, glatten Flächen zum Beispiel aus Fiberglas hingegen lassen sich meist recht einfach mit einem feuchten Tuch säubern. Bei Holz- und Metallstühlen müssen Sie die Herstellerangaben zu Wasserempfindlichkeit beachten. Holzstühle ohne Oberflächenbehandlung können sonst aufquellen, Metallstühle rosten. Bei feingliedrigeren Gestellen ist ein einfaches Abwischen unter Umständen schwieriger, weil Sie die Zwischenräume dann nicht leicht erreichen.  Oft kommen Sie aber mit dem Staubsauger weiter. Gartenstühle aus Kunststoff, denen auch Regen nichts ausmacht, können  ganz einfach mit dem Gartenschlauch abgespritzt werden.

Eine Vielzahl an Mustern und Designs – passend zu Ihrem Einrichtungsstil

Mit den passenden Stühlen zu Ihrem Einrichtungsstil kann dieser noch verstärkt werden. Oder Sie entscheiden sich für einen Stilbruch und erweitern zum Beispiel modernes Design um antike Stühle. Der Hauptstil sollte aber weiterhin erkennbar bleiben.

Stühle mit elegant gedrechselten Beinen und geflochtener Rattansitzfläche etwa passen gut an den Esstisch eines englischen Landhauses. Sie sind vornehm und geschmackvoll.

Korbsessel aus Polyrattan wirken leicht und besonders atmosphärisch auf der Terrasse oder im hellen Wohnzimmer. In Verbindung mit beigen Leinenkissen strahlen sie Natürlichkeit und Gemütlichkeit aus. Urlaubsfeeling ist vorprogrammiert.

Glattes, glänzendes Fiberglas in Schwarz, Weiß oder knalligen, bunten Farben steht einem modernen, asymmetrischen Design. Solche futuristisch anmutenden Stühle erzielen in Räumen im Landhausstil spannende Effekte. Sie liegen mit solchen Einzelstücken ganz im Trend der Zeit.

Für den großen Küchentisch im mediterranen Umfeld wählen Sie schlichte Holzstühle in freundlichen Brauntönen in geradliniger Form. Die Maserung darf ruhig deutlich zu Tage treten. Ein mit Leder bespannter Rücken macht den einfachen Stuhl zu einem Hingucker.

Für die hauseigene Bibliothek darf es ein nostalgischer Ohrensessel in dunklem Leder und mit Knöpfen sein. Mit einer Tasse Tee und einer schönen Lampe auf dem Beistelltisch werden Sie Ihre Leseecke so schnell nicht mehr verlassen.

Zum barocken Schreibtisch sollten Sie einen passenden Polsterstuhl mit geschwungenem Holzrahmen und Armlehnen kaufen. Ein Anstrich im Used-Look betont hier die antike Eleganz. Das Material des Polsters darf gerne glänzen und in den Farben Schwarz, Gold, Purpurrot oder Smaragdgrün ausfallen.