mirabeau Vorteile
 
 
 
 
 

Eisenmöbel

Sortieren nach

LIEBLINGSSTÜCKE UNSERER KUNDEN

Sortieren nach

Eisenmöbel – robust und kunstvoll gestaltet

Eisenmöbel rufen bei der Betrachtung unterschiedliche Assoziationen hervor. Viele verbinden es immer noch mit der alten, traditionellen Herstellung. Vor der industriellen Fertigung war es eine sehr schwere Arbeit, das Eisen zu schmieden und in die gewünschte Form zu bringen, die per Hand aufgewendet werden musste. Schmiedeeisen ist daher ein Material, das mit sehr viel Kraftaufwand, gleichzeitig aber auch sehr kunstvoll geformt wurde. Auch heute noch besitzen Möbel aus Schmiedeeisen eine sehr hohe Stabilität und erinnern an aufwendige Kunsthandwerksprodukte.   

Eigenschaften von Möbeln aus Schmiedeeisen

Schmiedeeisen ist sehr fest und robust, was für Möbel, die beansprucht werden, von großem Vorteil ist. Dies trifft zum Beispiel auf Gartenmöbel zu, die unterschiedlichsten Witterungen ausgesetzt sind. Aber auch für einen Esstisch, an dem die ganze Familie zusammenkommt und die Kinder auch mal mit ihren Bauklötzchen spielen, ist ein robustes Modell aus Schmiedeeisen ideal. Es hat meist eine glatte Oberfläche, die sich leicht reinigen lässt. Als Metall kann Eisen bei Nässe mit Sauerstoff oxidieren, wodurch Rost entsteht. Bei einigen Eisenmöbeln ist eine rostige Oberfläche gewollt. Gefällt Ihnen diese nicht, sollten Sie darauf achten, dass die Möbel nicht zu lange mit Wasser in Berührung kommen. Andere Eisenmöbel werden zum Schutz vor Rost mit Säure, Lauge oder Salzschmelze behandelt, sodass das Eisen eine natürliche, dünne Schutzschicht bildet. 

Die Auswahl an Möbelstücken aus Eisen ist groß

Es gibt fast alle Möbelarten auch als Eisenmöbel. Sehr häufig sieht man kleinere, grazile Tische und Stühle, die typisch für den Kaffeehaus-Stil sind. Es werden aber auch große Esstische mit Eisengestell und Holzplatte gefertigt – hier findet die ganze Familie Platz. Bettgestelle erhalten durch Eisen einen sehr romantischen Touch. In weißer oder rosa Bettwäsche und mit luftigem Stoffhimmel werden Sie sich wie eine Prinzessin fühlen. Durch Regale aus Eisen wird zum Beispiel eine Holzeinrichtung abwechslungsreicher – denn durch das harte, kühle Material entsteht ein ansprechender Kontrast zum natürlichen Rohstoff Holz. An Schränken sind eiserne Einzelelemente schöne Hingucker. Griffe und Kappen auf den Ecken schützen die Möbelstücke vor Verschleiß und muten rustikal an. Eisenmöbel für das Bad liefern farbliche Gegensätze zu hellen Fliesen. Sie bereichern griechisch-antike Bäder in Weiß und Blau genauso wie italienische in Erdtönen. Da das Material wetterbeständig ist, ist Schmiedeeisen auch ein beliebtes Material für Gartenmöbel. Sie fügen sich wunderbar in das Bild von mediterranen und natürlichen Gärten ein und passen genauso auf den Balkon. Dort empfehlen sich aber feingliedrigere Tischchen, Stühle oder Hocker, da diese deutlich platzsparender sind als die üblichen ausladenden Modelle für den Garten.

In Kombination mit anderen Materialien

Richtig abwechslungsreich werden Eisenmöbel, wenn sie von anderen Materialien begleitet werden. Das können zum Beispiel

  • Glas
  • Holz
  • Stoff 
sein. Mit Hilfe von farbigem Glas können Sie Farbakzente zum einfarbigen Eisen setzen. Ein Tisch, bei dem die Tischplatte mit Glasmosaik verziert wird, wirkt bei einfallendem Licht sehr lebendig. 

Grob bearbeitete Holzelemente mit deutlicher Maserung erzeugen zusammen mit Schmiedeeisen ländliches Ambiente. Man findet sie in rustikalen Räumen und Gärten. Wenn das Holz hingegen aufwendig und kleinteilig bearbeitet wurde, erinnert die Verbindung mit Eisen jedoch an hochwertige Kunsthandwerksprodukte. Beige Leinenstoffe mit und ohne Druck ergänzen Eisengestelle auf raffinierte Weise. Das Gewebe hat wie Eisen eine lange Tradition. Im Gegensatz zu dem Metall ist es aber nicht starr sondern leicht und luftig. Aus einer Verbindung der beiden entstehen beispielsweise romantische Paravents. Passend zum Landhausstil sind aber auch Leinenvorhänge an schmiedeeisernen Gardinenstangen.

Farbkontraste

Der dunkle, fast schwarze Farbton von Eisenmöbeln lässt sich vielfältig mit anderen Farben kombinieren, wobei stets eine andere Wirkung erzielt wird. Braun- und Beigetöne wirken dann zum Beispiel sehr gemütlich. Meeresblau passt sich gut in mediterrane Räume ein. Rot und Orange erinnern an wärmende Herdfeuer, aber auch an die Leidenschaft spanischer Stierkämpfe. Zartes Rosa oder Hellblau wirken märchenhaft romantisch. Bei der Verbindung von Schmiedeeisen und Sonnengelb denkt man an reiche Bauerngärten. Lila- und Orangenuancen hingegen zaubern orientalisches Flair in Ihr Zuhause. 

Aber auch das Eisengestänge selbst muss natürlich nicht immer in Dunkelbraun oder Schwarz gekleidet sein. Oft bekommt es einen rostfarbenen Ton, der sehr natürlich erscheint und den Vintage-Charakter von Möbeln und Accessoires unterstreicht. Außerdem wird das Material häufig so lackiert, dass dunklere Stellen durchschimmern. Die Möbel wirken dann nicht auf Hochglanz poliert und neu, sondern als seien sie schon seit längerer Zeit in Gebrauch. Sie passen damit gut zu einer antiken Gestaltung mit Steinskulpturen und -säulen. Einem romantischen Garten mit Buchshecken und Rosenranken stehen hingegen weiß gestrichene Eisenmöbel, die gut mit silbernen Accessoires harmonieren.